Dürfen Hunde Eier essen?

Viele Hundebesitzer stellen sich die Frage, ob Hunde mit Eier gefüttert dürfen. Eier sind reich an Protein und Fett, bieten somit eine nahrhafte Nährstoffquelle für Hunde. Wegen einen hohen Anteil von essentiellen Fett- und Aminosäuren, Aminosäuren unterstützen den Stoffwechsel und Zellbildung von Hunden und die Fettsäuren sorgen für ein glänzendes Fell. Ein Eidotter besitzt viele fettlösliche Vitamine. Eier sind also eine gute Wahl für die Fütterung eines Hundes, allerdings sollte dabei zwischen rohen und gekochten Eiern unterschieden werden. Auf rohe Eier sollte komplett verzichtet werden, da diese Avidin und Trypsininhibitoren im Eiklar besitzen. Dies sind Eiweiße, welche die Verdauung beeinträchtigen können und dadurch zu Mangelerscheinungen führen können. Durch eine Erhitzung werden die speziellen Eiweiße aber zersetzt, sodass diese in gekochten Eiern keinen negativen Einfluss mehr haben. Das Eigelb könnte hingegen roh verfüttert werden, wobei rohe Eier Infektionserreger übertragen könnten und deswegen auch gekocht werden sollten.

Da Hühnereier also einige Nährstoffe bieten und den Stoffwechsel bzw. die Zellbildung erhöhen, findet man auch oftmals in hochwertigen Futter eine Eierergänzung.

Übrigens sind Eierschalen eine natürliche Kalziumquelle und können direkt Hundefutter -roh oder gekocht- hinzugefügt werden, allerdings sollte auf eine gute Zerkleinerung (wie durch die Nutzung eines Mixers) geachtet werden.

Suchen Sie nach einen hochwertigen Hundefutter mit Eier?
-> Caninutrix Health Premium Futter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerten Sie diesen Blog-Eintrag?
5/52 Bewertungen